Logo
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Text-Header
blockHeaderEditIcon

Vielfalt

Abends nur Eiweiß? Keine Kohlenhydrate? Fettarm? Oder besser doch fettreich? Nur Rohkost? Vegan? Oder Paläo, wie unsere steinzeitlichen Vorfahren?

Die Meinungen darüber, was wir Menschen am besten essen sollten und was nicht, sind unglaublich vielfältig. In Internetforen wird derart emotional diskutiert und gestritten, dass mir das Essen manchmal ganz vergeht. ;-)

Wie geht es Ihnen in diesem Durcheinander? Kennen Sie sich noch aus?

Ausgewogene Ernährung – was heißt das?

Eine ausgewogene Kost liefert alle Nährstoffe, die der Mensch braucht. Vielfältig, bunt, wohlschmeckend, frisch und sättigend soll unser Essen sein.

Nahrungsmittelmengen für eine ausgewogene Ernährung

Frauen orientieren sich an den kleineren Mengen, Männer an den größeren.

  • Täglich mindestens 1,5 l Getränke ohne/mit wenig Zucker , z.B. Wasser, gespritzte Säfte, Kräuter- und Früchtetees; maßvoll Kaffee und Schwarztee
  • Täglich 2 Portionen Gemüse (gegart und/oder roh) + 1 Portion Sa
    mehr...

Erfolgreiche Verlierer

Fettleibigkeit weltweit auf dem Vormarsch“ oder „So dick war die Menschheit noch nie“ titelten Zeitungen Anfang April, nachdem eine neue Studie im Lancet veröffentlicht worden war. 1700 Bevölkerungsstudien mit insgesamt 19,2 Mio Menschen aus 186 Ländern wurden darin ausgewertet. Das Ergebnis: Im Laufe der letzten 40 Jahre nahmen die Menschen stetig an Gewicht zu. Die bisher gesetzten Maßnahmen gegen Übergewicht sind gescheitert. Neue Strategien und Maßnahmen müssen gesetzt und auf Wirksamkeit überprüft werden.

Das wird Sie nicht „vom Hocker hauen“, nehme ich einmal an, wenn Sie mir diese saloppe Redensweise gestatten. Das Problem ist bekannt. Auf die Frage, ob Menschen dicker werden, können wir heute klar antworten: Ja, die Menschen nehmen zu, sie werden dicker. Und das ist besorgniserregend.

Aber stimmt das auch für jeden Einzelnen?

Nein. Es stimmt zwar für die Gruppe aller Menschen, wenn wir uns allerdings einzelne Menschen näher betrachten, werden wir erkenne

mehr...

"Dicke sind gemütlich!" - Stimmt das?

Wenn es stimmt, dass dicke Menschen gemütlich sind, müssten Sie ähnliche Persönlichkeitsmerkmale aufweisen, oder? Aber gibt es denn Untersuchungen, die so etwas herausfinden?

Tatsächlich wurde der Zusammenhang von Übergewicht und Persönlichkeitsmerkmalen in den letzten Jahren stark beforscht. Im Jahr 2015 hat man eine große Übersichtsarbeit erstellt, die den derzeitigen Wissenstand zusammenfasst.

In dieser Übersichtsarbeit hat man mehr als 70 Studien, die zwischen 1993 und 2013 durchgeführt wurden, verglichen und kritisch überprüft. Man wollte besser verstehen, ob bestimmte Persönlichkeitsmerkmale mit dem Körpergewicht zusammen hängen.

Die meisten Studien arbeiteten mit dem „Fünf-Faktoren-Modell der Persönlichkeit“. Nach diesem Modell lässt sich die Persönlichkeit eines jeden Menschen innerhalb von fünf Faktoren einordnen:

  1. Neurotizismus: dazu gehören Eigenschaften wie Ängstlichkeit, Impulsivität, Verletzlichkeit
  2. Extraversion: Geselligkeit, Selbstsicherheit, Aben
    mehr...

Nudging

Im Prinzip wusste ich es natürlich immer. Frisches Obst als Nachspeise ist gut und gesund. Leider stolperte ich dann aber immer wieder über meine Keksdose und genehmigte mir ein paar Kekserl statt des frischen Apfels.  Aber damit ist jetzt Schluss.

Seit ich einen Artikel in der Ernährungs-Umschau über Nudging gelesen habe, wende ich einen Trick an, der im Rahmen von Untersuchungen in Kantinen zu gesünderem Verhalten geführt hat. Immer mehr Gemeinschaftsverpfleger könnten in Zukunft das Keksdosenproblem mit „Nudging“ lösen. Und Nudging,  das schicke ich vorweg, ist eine hochanständige Maßnahme, die  nichts mit den Nudisten zu tun hat, wie ich anfangs angenommen hatte.

In dem Fachjournal habe ich erfahren, dass in einer Truppenküche der deutschen Bundeswehr das Setzen einfacher Nudging-Maßnahmen zur besseren Essenswahl bei den Soldaten geführt hatte. In der betreffenden Kaserne führte man Forschungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement durch. Das Ergebnis des Nudgings w

mehr...

Neue Ernährungsstrategien für gesundes Altern in Europa

Sie kennen sicher die Geschichte aus Paul Watzlawicks Buch „Anleitung zum Unglücklichsein“. Ein Betrunkener sucht nach seinem verlorenen Schlüssel unter einer Straßenlaterne. Ein Polizist kommt und hilft ihm. Nach einer Zeit ergebnislosen Suchens fragt der Polizist, ob der Betrunkene den Schlüssel wirklich hier verloren hätte. Der Betrunkene antwortet: „Nein, da drüben, aber dort ist es zu dunkel um zu suchen“.

Kann man bei optimaler Ernährung gesundes Altern fördern? Und – wenn ja – wie sieht eine optimale Ernährung für ältere Menschen aus? Ein EU Projekt, das von Mai 2011 bis April 2016 läuft, befasst sich mit der Frage, wie neue Ernährungsstrategien für ältere Menschen das gesunde Altern in Europa fördern können.

Das EU Projekt heißt abgekürzt NU-AGE und trägt den vollen Titel: New dietary strategies addressing the specific needs of the elderly population for healthy ageing in Europe. Auf Deutsch heißt das sinngemäß: Neue Ernährungsstrategien für gesundes Al

mehr...

Überschrift2
blockHeaderEditIcon

Steckbrief

Text1
blockHeaderEditIcon

Ernährungswissenschafterin und Diplomkrankenschwester

Beratung - Training - Information

gesunde Ernährung - Diäten

für Privatpersonen, Betriebe und Pflegekräfte

in Graz und der Steiermark

Ich biete: Ernährungsberatung in Graz - persönlichen Ernährungsplan - Gewichtsabnahme - Information über Kalorien und gesundes Essen - betriebliche Gesundheitsförderung - abnehmen

Schwerpunkte: Kalorien reduzieren - satt werden - gesunde Ernährung - Gewichtsverlust - Ernährung im Alter - Mangelernährung

GEWICHT IM GRIFF UND GUT ERNÄHRT!

Überschrift3
blockHeaderEditIcon

Ihre Anfrage! Ihr Kommentar!

Kontakt
blockHeaderEditIcon
Footer
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*